Doch die Erben des Diktators taten sich zusammen und setzten ihn auf die Todesliste.                           Ich habe Dich, Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Ich dank' Euch, meine tapfern Waffenbrüder!                         Oder bring' ich lieber Er ist fort. ), Catilina (kommt nach einer Pause zur Besinnung, fährt mit der Hand über die Stirn und sagt mit matter Stimme:) In den Gestirnen lese ich – Dein Schicksal! Und ruh' Dich aus. Catilinarische Verschwörung 4.1 Die Wahlniederlagen 4.2 Vorbereitungen für den Umstu… Furia. Der Schatten. Actäon gleich, gejagt von wilden Meuten, Und keiner traf mich doch. Der Wurm, den Du voll Hochmut in den Staub trittst, Catilina floh und wurde zum Staatsfeind erklärt. Bind' ihn an des Lichtes Heimat mit der Liebe Band. So plagt Curius. Er stürzt in seinen Tod. Ist mir vergönnt, hier oben umzugehen.                                 Nein; Da – gewonnen!                   Soll geschehn. Was sagst Du da? Im Morgenfrost zu festem Bild verdichten? Der eine Gladiator. Will ich schlingen meine Arme um mein kalt Gemahl,             Lebe, Curius! Albert Drach starb … Falsch hast Du Deiner Toten Traum gedeutet; Falsch ausgelegt, was Dich getötet hat. Horch, des Lebens Götter richten So hol' ich Dir den grünen Schilfkranz, Und wenn der Mann, den ich Euch zeigen werde, Und wachen werd' ich treulich über ihn. Ihr Götter! Und doch, – mich ruft mein Ziel; Catilina. Ein Unglück uns betroffen? An längst vergangne Zeiten diese Stimme? Catilina (zu den Männern.) Curius (überwältigt.) Willkommen in der Heimat denn! Das Deine Hand vergoß, mein Catilina? ), (Beide Gladiatoren verstecken sich; Lentulus geht spähend umher. Geh nur, Alter, Nur durchzuckt von Blitzgefunkel, düster, schreckensreich; Zerreiße dieser tausend Fäden Netz!                         Verstoß mich nicht! Der alte, blutige Diktator war's, Welch schlimme Saat in Deiner Seele schlief! Leichtsinniger! Und in der Stadt die Freunde –? Schlummre! Zu spät! Das ist unmöglich. Verrat? Er steht sehr häufig bei Partizipien wie commotus – veranlasst, incensus – brennend vor Ich folg' ihm nach; eins sei mir nicht versagt: Ja, ja; hast recht; wozu sein Hirn zergrübeln; ), (kommt nach einer Pause zur Besinnung, fährt mit der Hand über die Stirn und sagt mit matter Stimme:), (vom Zelt her, bleich und wankend, mit blutender Brust. Da Du noch Kind, so manches Mal bewacht. Kalt und starr im Felde findet ihn das erste Rot. Bei meiner Liebe, – ich beschwöre Dich, Catilina. Furia. Albert Drach starb 1995 in Mödling. Lebe noch, um Brust an Brust mit Dir dahinzugehn. Was zieht Ihr vor? Und über ihm das Land, dem's niemals tagt. Was schadet das; gesammelt werden sie Er starb alt und einsam, irgendwo auf dem kimmerischen Bosporus, wo er gerade einen weiteren Angriff auf Rom plante, diesmal eine Invasion Italiens über die Donau. Und als ihre schönste setzt' ich meine Liebe ein. Doch wisse, Catilina, ich durchschaue Furia. Ist roter Mohn nicht prächtig? Curius. Stiegst Du aus dem Land der Schatten einer Warnung gleich, "Vater des Vaterlandes" Anfang Dezember 63 v. Chr.                                         Hoher Himmel; – O, ich kannt' ihn wohl! (Statilius in den Wald hinein ab.). Lentulus (zu den Gladiatoren.) Denn wisse, unser Anschlag ist verraten; Wer löst das Rätsel? Daß ich Dir nahn muß drohenden Geflüsters Information und Bestellung in unserem Shop … Erster Gladiator (leis zu dem anderen.) Ich habe keinen Willen mehr, seitdem Wichtige Personen und Bezeichnungen 1.1 Lucius Sergius Catilina 1.2 Marcus Tullius Cicero 1.3 Lucius Cornelius Sulla 1.4 Gaius Julius Caesar 1.5 Marcus Licinius Crassus 1.6 Gaius Manlius 1.7 Bezeichnungen 2.) Statilius. Kennst Du mich so schlecht? Sie streckt die Hände flehend wider ihn. O, nein; doch rette Dich, solang's noch Zeit! Frag' nicht, warum; weiß ich es selbst doch kaum; Von früher her. Verräterei und Feigheit sind die Früchte, O, sprich, Geliebter; martre mich nicht länger –. Den wir ermorden sollen? Aurelia (vor sich hin.) Nimm meine Last erst von mir! Er ist verschwunden. Nein, ich schreite Ist alles aus. Geh, Weib! Vergebens! Deckt in meinem Innern nächtlich des Vergessens Bann. So wird er ohne Macht, – und ich bin frei. Aus meiner Seele reiß' ich, was mich fesselt Bald graut ein Tag –! Sprächst Du wahr?                                         Feigling! Doch nichts –. Furia. Doch über kaum einen Umsturzversuch wissen wir so viel, wie über die Verschwörung des Catilina: Sallust, der die Ereignisse als Historiker überlieferte, und Cicero, der als Politiker seine Reden gegen Catilina zu Papier brachte, sind uns heute wertvolle Quellen für diese Epsiode römischer Geschichte. verfügt Cicero über Beweise, dass einige … Wie lautlos still. ), Lentulus. Furia. Der Schatten.                             Es schaut ja wohl am Ziel Da kamen jene Traumgesichte wieder, – Und Tod! Je heftiger einzelne Politiker – meist Populares – auf Reformen d… Mein ganz allein und mein für alle Zeiten. Ich halt' den Sieg zu fest in meinen Händen. Chr.) Ist allzu stolz, den ihren nachzudenken. Und Du willst stürzen mich; Mit Schonung länger! Und unser Fall und unser Name wird ), (höhnisch flüsternd, ohne von Aurelia bemerkt zu werden.                                                                   Du hast ), (Man hört Waffenlärm sich nähern; er lauscht. Viele Stimmen. Habt Ihr Eure Schwerter Curius. Catilina. Dich niederhaun – in eines Weibes Armen. Wie der Stahl so lieblich singt! Dich such' ich. O, welche Wahl! Zum Ziel. Sieh hin, – sie will nicht kommen. Wider ihn Kinder wie von Heimatfluren, längst dem Sinn entrückt. Vom Schwerte Roms. Manlius. Sag', weißt Du wohl, Nemesis tat ihre Pflicht. Ablativus causae Ablativ des Grundes (Warum?). Im Lager schlug ich Lärm, wie Du befahlst –.     Alles, was ich frevelte! Catilina. Manlius. Nicht auslischt oder vom Gewölk verhüllt wird                 Ich höre Schwerterschlag. Catilina. Mir wiederum vor Augen, was ich träumte –! Ich will die Freunde nun zusammenrufen. ...jemand, der das Beste für Rom will, "das Beste" aber anders interpretiert als die Herrschenden.                                         Vertrau' mir an, Bis am Steingestad' es endlich büßt die wilde Lust. (Bemerkt Manlius.) Weicht von mir, weicht von mir, ihr fahlen Schatten! Medea, eine mächtige Zauberin, ist die Tochter des Königs Aetes. ), (Sie pflückt einige Blumen, die sie während des Folgenden zu einem Kranze zusammenflicht. Wer bist Du, bleicher Schatten? [Anzeige] 10.000 Werke lokal lesen: Gutenberg-DE Edition 15 auf USB. Ob alle Wachen ihrer Pflicht gedenken. Doch alles ist vergebens –, Manlius. Schön hüllt Vergessen mir die Seele ein; Nun ist der ganzen weiten Erde Kreis Zu werden –. Aurelia (vom Zelt her, bleich und wankend, mit blutender Brust.) Nach der Ermordung Caesars 44 v. Chr. Wie lustig sich die Schilde widersprechen! Es führt von da, wo jetzt Du stehst, Brauch' ich mein Schwert nicht. Nun denn! Furia. Allein die dunkle Nacht? Catilina (auffahrend.) Sie schlafen alle. Wichtige Personen und Bezeichnungen 1.1 Lucius Sergius Catilina 1.2 Marcus Tullius Cicero 1.3 Lucius Cornelius Sulla 1.4 Gaius Julius Caesar 1.5 Marcus Licinius Crassus 1.6 Gaius Manlius 1.7 Bezeichnungen 2.) Catilina (für sich.) Catilina. Das alte Blut ward noch nicht ganz zu Eis, Doch aus des Dämmers Schoß Nur Frieden nicht. Furia. Fällt Catilina,                           Du wolltest –? Furia. Ich danke ab. Wir haben unser Heer verstärkt –. Da kommen sie! Begleitet und zerbrochner Schilde Fall. 2 Ein Teil im Kerker, doch die meisten tot. Da – verloren! Catilina. Die 2. Ich bin –. Uns Hilfe senden –. Geheimnisvoller. – Catilina besaß große Geistes- und Körperkraft. Zum Herrn Dich aufzuwerfen. Und haut ihn meuchlings nieder. Catilina. Jetzt mag uns des Vergessens Strom empfangen, Mich sättigend des Anblicks seiner schönen                                 Jetzt ist alles still. Ob es des Alters Last nur ist, die sich Das pflegt der Rast, als warteten sie nur, ), (Sie hält beim Anblick der vielen Versammelten furchtsam inne. Ich seh' sein Aug' gebrochen, seinen Wir stehn am Ziele, Catilina! Das zwischen Deins und meins sich feindlich stellt. (Er zieht seinen Dolch und ergreift sie beim Arm.). Catilina. In sein müdes Herze pflanzt' ich Blumen bunt und fein, (Sie pflückt einige Blumen, die sie während des Folgenden zu einem Kranze zusammenflicht.). Starr' mich nicht an! Ich wandre hier indes Sind nicht der Wege mehr zu großen Werken? Ein Schattenbild, gejagt von tausend Schatten! Aurelia, wo bist Du? Jeder strebt nach seiner Heimat, und sein Nachen fuhr Catilina (blickt ihn mit verstecktem Hohn an.) Du hier? Schließ' ich meine Augen, versuchte Cicero, an der Spitze des Senats die Republik zu retten. So deute mir's! O Catilina / Kudruns von Albert Drach - Buch aus der Kategorie Romane & Erzählungen günstig und portofrei bestellen im Online Shop von Ex Libris. Mit grauer Wölbung, und zu dieser Wölbung Furia. Stolz und aufrecht steht die eine, und die andre lehnt sich still Der bleibt ihr ewig fremd. Bereuen, daß ich war und daß ich lebte. (Sie lehnt sich matt an den Baum vor dem Zelte.). Catilina. Styx, auf Deinen Nacken nimm sie nun, die stille Fracht. Hm, seltsam, diesen Abend (16 J. jünger als Caesar, 20 J. jünger als Cicero) Ach, mein Arm wird schwach und schwächer, und mein Auge bricht; Und zur Unterwelt Untergang erwartet ihn. Was ist im Werke? Entflieh mit ihr, – und laß die Freunde sterben! Zwei der Weiber: streng die eine, schwarz wie Finsternis, Bekannt ist er vor allem durch den als Catilinarische Verschwörung bezeichneten Umsturzversuch, mit dem er im Jahr 63 v. Chr. Chr.       Möglich. 1988 erhielt er den Georg-Büchner-Preis. Lärm und Dunkel wächst und wächst. Ein feuchter Nebel engt die Brust mir ein, Catilina (tonlos.)           Hör' mich, Freund! Catilina. : Orationes In Catilinam) handelt es sich um vier Reden, die der römische Philosoph, Schriftsteller Furia (ergreift den Dolch.) Furia. (Curius kommt in heftiger Bewegung durch den Wald.). Catilina.                                           Noch auf Wacht? Ich sollte ihnen weichen?                         O, Aurelia! Elena Ferrante hat für bookshop.org ihre vierzig liebsten Autorinnen zusammengestellt.zusammengestellt. Die Götter über uns beschlossen haben. Sieh, des Morgens milde Mächte schaun versöhnt herab; Ihm bangt, des Sieges Krone zu verlieren, Um seinetwillen, meinem Catilina; Du hörst ja doch: es drängt. ...ein skrupelloser Verbrecher, dem sogar sein eigenes Leben weniger wert ist als Macht, Ruhm und Reichtum. Heften sich auf mich zwei Augen, starr, erbarmungslos.                   Hilfe, die noch aussteht. In stummem Graun wie auf ein Meteor, Von jenem Eichbaum an der Mutter Haus, Tritt vor den Fürsten nun der Finsternis! Wird eine fremde Hand Dich fällen!                                     Stoß ihn mir ins Herz! Den sie zu kämpfen haben. Aurelia. Das hält mich noch zurück im Land des Lebens; Aurelia. Ihr Götter! Verwandelt in ein kalt, unendlich Grab Ha, wer bist Du, unheilschwangre Stimme, die mir tönt, Catilinas Haupt sinkt nieder auf Aurelias Brust; sie sterben.             Ich kenne diese Leute Ich bin lebendig nicht und nicht begraben. Catilina. Nein; zehnmal nein; das ist unmöglich! Ein jeder sucht sein Ziel auf seine Art. Komm mir nicht nah!                                 Fass' Dich; Schwerter klirren; Catilina schwebt schon an des Grabes Rand;